Auszeichnung der ersten PUMA-Schulen

Fachinspektorin Claudia Canaris, PUMA-Programmleiter Dominik Schreiber, Schuldirektorin Christine Weber-Walcher (v.l.)

In den Schulen der Stadt Wien ist der PUMA los. 

Im April wurden zwei Schulen der Stadt Wien für die besonders engagierte und weitgehende Umsetzung des PUMA-Umweltprogramms ausgezeichnet. Die beiden Schulen – eine Volksschule und eine Neue Mittelschule – setzten Maßnahmen in den Bereichen Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Energieeinsparung, umweltfreundliche Mobilität und Bewusstseinsbildung um und sind somit in Sachen Umweltschutz vorbildlich. Die Auszeichnung wurde – nach der Evaluierung der Umsetzungen – seitens des Stadtschulrats für Wien durch Frau Fachinspektorin Dipl.-Päd.in Claudia Canaris und seitens des Programms PUMA durch den Programmleiter Herrn Mag. Dominik Schreiber verliehen.

Fachinspektorin Claudia Canaris, Schuldirektorin Barbara Swoboda, Lehrerin Gabriele Höglinger, PUMA-Programmleiter Dominik Schreiber (v.l.)

Beide ausgezeichneten Schulen, die Volksschule in der Fürst Liechtensteinstraße 17 im 23. Bezirk sowie die Neue Mittelschule in der Stromstraße 40 im 20. Bezirk, haben zahlreiche PUMA-Maßnahmen zum Umweltschutz umgesetzt und bekamen dies nun auch offiziell bestätigt. Beispiele sind: Berücksichtigung von ökologischen Themen im Unterricht, Anbringen von Erinnerungsplakaten zum Schließen der Fenster, Abschalten der Elektrogeräte und Ausschalten der Raumbeleuchtung an der Innenseite aller Klassentüren, Einsatz schaltbarer Steckerleisten bei Verwaltungs-EDV-Arbeitsplätzen, Kennzeichnung der Abfalltrenngefäße (z.B.: Altpapier, Restmüll) in den Klassenräumen mittels PUMA-Abfalletiketten, Stoßlüften statt Fensterkippen in beaufsichtigten Räumen, Errichtung von Fahrrad- bzw. Scooterabstellanlagen, Weiterverwendung von einseitig bedrucktem Papier, Vermeidung von Getränkedosen, Förderung des Wassertrinkens.

Frau Fachinspektorin Dipl.-Päd.in Claudia Canaris vom Stadtschulrat für Wien lobte die Schulen für Ihre Umweltleistung und die engagierte Teilnahme am Programm PUMA-Schulen, welches vom Stadtschulrat für Wien unterstützt wird. PUMA-Programmleiter Mag. Dominik Schreiber von der Wiener Umweltanwaltschaft bedankte sich bei den Direktorinnen und stellvertretend auch beim Kollegium sowie bei den Schulwartinnen und Schulwarten für die vorbildliche Umsetzung der PUMA-Maßnahmen und unterstrich die Bedeutung, welche die Schulen der Stadt Wien mit ihren rund hunderttausend Schülerinnen und Schülern für den Umweltschutz und die Ressourceneffizienz im Magistrat haben

Die nächsten Einreichmöglichkeiten für die Auszeichnung als PUMA-Schule bestehen per 30. April bzw. per 30. November. Das PUMA-Schulen Team hofft auf zahlreiche weitere Einreichungen.

Über das Programm PUMA-Schulen:

Das Programm PUMA-Schulen ist ein wesentlicher Teil des magistratsweiten Umweltmanagementprogramms PUMA. Es wurde aus der Notwendigkeit heraus geboren, dass die Schulen der Stadt Wien hinsichtlich Energie- und Ressourcenverbrauch sowie weiterer Umweltaspekte zum Magistrat gehören und daher im Rahmen des PUMA-Umweltmanagements berücksichtigt werden müssen. Das Programm PUMA-Schulen sieht in den Bereichen Energie, Abfallwirtschaft, Mobilität, Einkauf und Bewusstseinsbildung zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung vor. Die Maßnahmen sollen im jeweiligen Kompetenzbereich (Direktion, Kollegium, Schulwartin bzw. Schulwart, MA 56 Wiener Schulen, Elternverein) umgesetzt werden und leisten somit einen Beitrag zur Schonung der Ressourcen, zur Einsparung von Kosten und zum Schutz der Umwelt. Im Rahmen einer Online-Evaluierung können sich Schulen, welche die überwiegende Mehrheit der PUMA-Maßnahmen umgesetzt haben, um Auszeichnung als PUMA-Schule bewerben. Das Programm PUMA-Schulen wird strategisch von einer Steuerungsgruppe geleitet, der sämtliche im Schulbereich wesentliche Anspruchsgruppen angehören.

Internetlinks:

 Rückfragen:

PUMA-Programmleiter Mag. Dominik Schreiber
Wiener Umweltanwaltschaft
dominik.schreiber(at)wien.gv.at
Tel: 01.4000.88998

Auszeichnung als "PUMA-Schule"

Setzen Sie das  "PUMA-Umweltprogramm für die Pflichtschulen und die Berufsschulen der Stadt Wien" um, und bewerben Sie sich mittels eines Evaluierungs-Fragebogen um die Auszeichnung als "PUMA-Schule". Auf den folgenden Seiten stehen die Evaluierungs-Fragen zur Umsetzung des "PUMA-Umweltprogramms".

Für die Auszeichnung als "PUMA-Schule" müssen mindestens 90% der Maßnahmen aus dem PUMA-Umweltprogramm umgesetzt worden sein und die entsprechenden Evaluierungs-Fragen mit "Ja" beantwortet werde

Bevor Sie den Evaluierungs-Fragebogen beantworten, finden Sie hier eine Vorschau-Liste aller Fragen.

Hinweise für das Ausfüllen des Evaluierungs-Fragebogens:

  • Falls Sie Ihre Antworten dokumentieren möchten, so fertigen Sie von jeder ausgefüllten Seite einen "Screenshot" an und kopieren Sie ihn z.B. in ein WORD-Dokument, das Sie bei sich abspeichern.
  • Wenn Sie beim Ausfüllen des Fragebogens am jeweiligen Seitenende auf "Zurück" klicken, gelangen Sie zur jeweils vorherigen Seite, jedoch gehen Ihre Eintragungen auf der soeben verlassenen Seite verloren.
  • Nach dem Beantworten aller Fragen klicken Sie am Ende des Fragebogens auf "Senden" und bewerben sich damit automatisch um die Auszeichnung als "PUMA-Schule".

Zum Fragebogen